FlugenteInTown … Mit Canon auf Fototour durch die Christkindlmärkte von Wien

[Anzeige*] Strahlend blauer Himmel, die Sonne scheint. Und ich bin auf der Suche nach dem Winter Wonderland. Mitten in Wien. Gott sei Dank liegt zumindest etwas Schnee, denn bei Winter Wonderland denke ich primär an eine tiefverschneite Gebirgsgegend. Los geht es mit einem guten Punsch auf dem zwischen dem Naturhistorischen und Kunsthistorischen Museum eingebetteten

Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz:

Zeitraum: 22.11. – 26.12.2017, anschließend Silvesterdorf (27.12. – 31.12.2017)

Erreichbarkeit: Straßenbahn D/1/2/46/49/71 sowie Bus 48A – jeweils Haltestelle Dr.-Karl-Renner Ring; U2 Museumsquartier; U2/U3 Volkstheater

Mehr Informationen zum Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz 

Mit im Gepäck auf der Christkindlmarkt-Tour: die neue EOS M6 von Canon. Zuvor hatte ich bei einem Workshop mit Karl Füsslberger von der Wiener Fotoschule noch ein paar Tipps sowie eine kleine Einschulung auf diese spiegellose Systemkamera erhalten. Denn zugegeben: Liebe auf den ersten Blick war es mit der M6 nicht. Seit Jahren fotografiere ich hauptsächlich mit einer Spiegelreflexkamera Sony ?200 und erst seit dem Sommer versuche ich, mich endlich etwas mehr mit der manuellen Fotografie zu beschäftigen. Hier ist noch deutlich Luft nach oben, aber schön langsam wird’s, wie ein paar fotografische Eindrücke vom

CHRISTKINDLMARKT AM STEPHANSPLATZ

(hoffentlich) zeigen ;-) Die Stände sind hier rund um den weltberühmten und imposanten Stephansdom angeordnet, welcher auch liebevoll „Steffl“ genannt wird.

Zeitraum: 17.11. – 26.12.2017

Erreichbarkeit: U1 / U3 Stephansplatz

Mehr Informationen zum Christkindlmarkt am Stephansplatz

Die Umstellung auf die EOS M6 fällt mir nicht leicht. Automatisch führe ich die Kamera zum Gesicht, nur um dann festzustellen, dass die M6 keinen Sucher sondern ein Display hat, auch an die Einstellungen muss ich mich noch gewöhnen. Aber es wird ;-)

Üben konnte ich auch beim

Altwiener Christkindlmarkt

auf der Freyung. Schon 1772 wurde hier einmal ein Christkindlmarkt abgehalten. Entlang der Stände ist die mit einer Länge von 40 Metern längste Krippe Österreichs zu finden.

Zeitraum: 18.11. – 23.12.2017

Erreichbarkeit: U2 Schottentor, U3 Herrengasse; Busse 1A und 2A

Mehr Informationen zum Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung

Aber: je kälter es draußen wird, desto wärmer werde ich mit der M6! Ich lerne das schwenkbare Display zu schätzen, weil mir dadurch ganz neue Perspektiven ermöglicht werden. Das im Vergleich zu meiner Spiegelreflexkamera geringere Gewicht hängt sich weniger an und auch mit den Einstellungen komme ich nach und nach besser zu Recht. Und sogar die beim

Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz

bei Dunkelheit aufgenommenen Bilder schauen auf dem Display vielversprechend aus – zu Hause merke ich allerdings, dass dem nicht ganz so ist. Aber dafür kann die Kamera nichts .. das lag wohl daran, dass ich noch nicht die richtigen manuellen Einstellungen erwischt und auch kein Stativ dabei hatte. Wie auch immer, am Ende des Tages habe ich mich mit der M6 angefreundet und bin etwas traurig, als ich sie wieder zurückgeben musste. Der Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz ist übrigens der größte österreichische Christkindlmarkt. Dementsprechend gut besucht ist er auch – gerade am Abend kommen hier zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland. Zusätzlich zu den 154 Ständen gibt es eine kleine Weihnachtswelt mit einem Riesenrad und blinkendem Christbaum sowie einen Eislaufplatz.

Zeitraum: Christkindlmarkt & Weihnachtswelt: 17.11. – 26.12.2017; Eislaufplatz: 17.11.2017 – 14.01.2018 (ausgenommen 31.12.2017)

Erreichbarkeit: U2 Rathaus; U3 Volkstheater; Straßenbahn 1, D, 71 Station Rathausplatz/Burgtheater

Weitere Infos zum Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz

Umso größer ist die Freude, als ich die Systemkamera EOS M100 auspacken darf. Diese teste ich ich ausführlich an meinem zweiten Wien-Tag – schließlich warten noch jede Menge Christkindlmärkte auf mich …

Mittelalterlicher Adventmarkt beim Herresgeschichtlichen Museum

Gleich nach dem Frühstück mache ich mich auf zum Herresgeschichtlichen Museum, welches sich um’s Eck des Hotels Schani befindet. Dort findet genau während meines Wien-Wochenendes ein Mittelalterlicher Adventmarkt statt. AusstellerInnen in Kostümen, ein Punsch nach alten Rezepten, Marktschreier und die passende Musik – ja, so könnte es tatsächlich im Mittelalter zugegangen sein.

Zeitraum: Der Mittelalterliche Adventmarkt fand nur am Wochenende 30.11. – 03.12.2017 statt. Termin für 2018 noch nicht bekannt.

Erreichbarkeit:  Schnellbahn Station Quartier Belvedere; Straßenbahnlinien 18, D, O; Buslinien 13A, 69A; U1 Südtirolerplatz; U3 Schlachthausgasse. Vom Hauptbahnhof ist es auch nur ein kleiner Fußmarsch.

Von den vielen offenen Feuerstellen eingeräuchert mache ich mich auf den Weg zum nahegelegenen

Weihnachtsdorf Schloss Belvedere.

Seit meiner Schulzeit vor laaaaanger Zeit war ich nicht mehr dort. Umso mehr begeistert mich das winterliche Ambiente und schaue ich deshalb am Abend noch einmal hin, um das Barockschloss auch im beleuchteten Zustand bewundern zu können.

Zeitraum: 24.11. – 26.12.2017

Erreichbarkeit: Straßenbahn 18 / O sowie Bus 69 A sowie Schnellbahn jeweils Haltestelle Quartier Belvedere; Straßenbahn D Haltestelle Schloss Belvedere; U1 Südtiroler Platz-Hauptbahnhof und anschließend Straßenbahn 18 / O bis Quartier Belvedere

Mehr Informationen zum Weihnachtsdorf Schloss Belvedere

Eine liebe Freundin wohnt in der Nähe des Enkplatzes, sodass ich mich mit ihr beim dortigen

Simmeringer Christkindlmarkt

verabrede, welcher heuer Premiere feiert. Vor der Kirche stehen ein paar Stände, bei denen es sich sicher nach der Arbeit oder dem Kirchgang nett einen Punsch trinken oder zwecks Kerzen, Honig oder Holzschnitzereien schauen lässt. Ansonsten sind noch ein paar Stände im nahe gelegenen Pfarrheim aufgebaut, welche aber offen gesagt nur Kitsch pur anbieten. Für Kinder wird dort gemeinsames Kekserl backen angeboten.

Zeitraum: 02. – 23.12.2017, jeweils nur Donnerstag bis Sonntag von 14 – 21 Uhr

Erreichbarkeit: U3 Enkplatz

Der Simmeringer Christkindlmarkt ist schnell abgeklappert, weshalb es weiter geht zum

Weihnachtsdorf beim Alten AKH.

Am Campus der Universität Wien befinden sich ein kleines Kinder-Karussell, ein kleiner Eisstockplatz sowie eine lebende Krippe.

Zeitraum: 18.11. – 23.12.2017

Erreichbarkeit: Straßenbahn 5 / 33 Haltestelle Lange Gasse; Bus 13A Haltestelle Skodagasse; U2 Schottentor und anschließend Straßenbahn 43 / 44 bis Lange Gasse

Mehr Informationen zum Weihnachtsdorf Altes AKH

Bei einem Christkindlmarkt-Trip nach Wien darf ein Besuch des

Weihnachtsmarktes am Spittelberg

nicht fehlen. Einfach durch die engen Gassen schlendern, das Handwerk bestaunen und die kulinarischen Angebote ausprobieren.

Zeitraum: 16.11. – 23.12.2017

Erreichbarkeit: U2/U3 Volkstheater; Straßenbahn 49 Station Stiftgasse; Bus 48A Station St. Ulrich Platz

Mehr Informationen zum Christkindlmarkt am Spittelberg

Die EOS M100 ist das Einsteigermodell unter den spiegellosen Systemkameras von Canon und ganz neu auf dem Markt. Sie kommt stylisch in Schwarz, Weiß oder Grau daher und wird mit einer farbigen (austauschbaren) Fronthülle geliefert. Mit der Kamera können auch kleine Videos gedreht werden, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Zudem kann die Kamera über Wlan oder Bluetooth® mit anderen Geräten verbunden werden. Diese Funktion finde ich grundsätzlich sehr praktisch, allerdings liegt der dafür vorgesehene Button für mich ungünstig – zumindest passiert es mir ständig, dass ich beim Fotografieren versehentlich auf diesen Knopf drücke. Der Blitz schlummert im Verborgenen und springt nach Betätigen eines kleinen Schalters heraus. Finde ich ganz witzig, ich bin mir aber nicht sicher, ob bei häufigem Ein- und Ausfahren des Blitzes diese Funktion nicht schnell einmal kaputt geht. Mich stört das aber nicht, weil ich ohnedies nur ganz selten mit Blitz fotografiere. Für mich als Neuling in der Manuellen Fotografie besonders spannend ist die Programmautomatik – damit entwickle ich ein Gefühl, welche Einstellungen wann passend sind und schaffe auch bei Dunkelheit (und ohne Stativ) anschauliche Bilder, wie hier beim

Winter im MQ:

Kunst, Kultur und Punschgenuss vereint der etwas andere Christkindlmarkt beim MuseumsQuartier. Anstelle der üblichen Holzstände spielt sich heuer alles im Rahmen von beleuchteten Würfeln, den sogenannten „MQbis“ ab.

Zeitraum: 09.11. – 23.12.2017

Erreichbarkeit: Straßenbahnlinie 49 und Bus 48 A jeweils Station Volkstheater; City Bus 2B (MuseumsQuartier); U2 (MuseumsQuartier), U2/3 (Volkstheater)

Mehr Informationen zum Winter im MQ 2017

Nichts ist in Stein gemeißelt und so lassen sich auch bei der EOS M100 zahlreiche Einstellungen manuell vornehmen. Darüber hinaus ist ein Wechsel in den Manuellen Fokus möglich. Der Touchscreen ist ausklappbar – für Selfies und schwer zugängliche Ausgangspositionen ganz praktisch. Zur EOS M100 gibt es zwei Wechselobjektive: EF-M 15-45 und EF-M 55-250. Wer bereits Canon-Objektive der EF bzw. EF-S Serie zu Hause hat, kann diese mit Hilfe eines Adapters auch bei der EOS M100 verwenden.

Meine Foto-Tour durch Wien’s Christkindlmärkte ist fast zu Ende. Bevor ich mich noch einmal zum Schloss Belvedere und anschließend auf den Nachhauseweg mache, geht es für einen kleinen Abstecher zum

Art Advent – Kunst & Handwerk am Karlsplatz

Vor der Karlskirche erstrahlt der Christkindlmarkt am Abend in einem besonderen Glanz. Dort gibt es noch echtes Handwerk zu sehen. Zudem ist die gesamte Gastronomie vor Ort bio-zertifiziert und versuchen die Veranstalter im Sinne der Nachhaltigkeit, den Art Advent möglichst ökologisch abzuwickeln.

Zeitraum: 17.11. – 23.12.2017

Erreichbarkeit: v.a. U1/U2/U4 (Karlsplatz)

Mehr Informationen zum Art Advent vor der Karlskirche

Derzeit ist die EOS M100 für mich eine praktische Zweitkamera insbesondere für den Abend und durfte sie mich bereits nach London begleiten. Ich bin schon schwer am Überlegen, ob ich nicht noch das eine oder andere Zubehör (zB weitere Zoomobjektive) auf den Wunschzettel an das Christkind schreibe ;-)

Im direkten Vergleich EOS M6 und EOS M100 wäre mir jetzt auf den ersten Blick nichts aufgefallen. Bei detaillierter Betrachtung ist die EOS M100 um eine Spur leichter und kleiner, die EOS M6 ist etwas schneller und verfügt zudem über einen optischen Bildstabilisator und die Möglichkeit, ein externes Mikrofon anzuschließen.

Du hast Interesse an einer der beiden Kameras und möchtest dich über die technischen Details informieren? Dann klick mal hier:

Canon EOS M6Canon EOS M100

Genächtigt habe ich dieses Mal im Hotel Schani, welches in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof liegt. Die Einrichtung fand ich voi cool …. eine Holzkiste als Ablagefläche, Omas Emaille-Tassen als Zahnputzbecher, eine Fenster-Sitzbank und einen Auszug aus dem Stadtplan von Wien als Wanddekoration. Das Frühstück war extra zu bezahlen (€ 12,–), die Auswahl jedoch groß und gut.

Nicht vorenthalten möchte ich euch zum Abschluss den

Kultur- und Weihnachtsmarkt und Neujahrsmarkt Schloss Schönbrunn,

weil ich das Ambiente immer wieder schön finde und dieser Christkindlmarkt daher bei einer Übersicht über (einen Teil von) Wien’s Christkindlmärkten keinesfalls fehlen darf. Diesen Christkindlmarkt habe ich jedoch zuletzt im Jahr 2016 besucht. Das Foto wurde mit meinem iPhone aufgenommen.

Zeitraum: 18.11. – 26.12.2017

Erreichbarkeit: U4; Straßenbahn Linien 60, 10; Bus 10A – jeweils Station Schönbrunn

Mehr Informationen über den Christkindlmarkt Schönbrunn

*Ich durfte auf Einladung von Canon Austria die Systemkamera EOS M6 testen, im Hotel Schani nächtigen, durch die Christkindlmärkte streifen und das Christkind war heuer in Form der EOS M100 auch schon da. Als kleiner Fotofreak habe ich mich darüber sehr gefreut und sage allen OrganisatorInnen und Mitwirkenden des Canon Blogger Events vielen herzlichen Dank! Meine Meinung in diesem Post gibt wie immer aber den völlig unbearbeiteten Flugentenblick wieder.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, darfst du ihn gerne teilen

4 thoughts on “FlugenteInTown … Mit Canon auf Fototour durch die Christkindlmärkte von Wien

  1. das war ja ein sehr cooles kooperationsangebot!
    von den christkindlmärkten war ich heuer definitiv am hof und auf der freyung zuhause, ein bisschen am michaelerplatz und die meisten anderen hab ich nur mal gestreift, belvedere und schönbrunn tatsächlich komplett verpasst/sausen gelassen. naja – 2018 ist auch noch ein jahr ^.^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.