FlugenteImSchloss: Schloss Hellbrunn und seine Wasserspiele

Schloss Hellbrunn

[Werbung*] Eigentlich war Graf Markus Sittikus IV. Fürsterzbischof des Fürsterzbistums Salzburg (Amtsdauer: 1612 – 1619), aber Seine Exzellenz hatte offenbar eine Vorliebe für Verspieltes und Überraschungen. Er ließ nach den Plänen von Santino Solari Schloss Hellbrunn mit Park und den Salzburger Wasserspielen errichten (1613 – 1617) – und zwar zu seinem reinen Vergnügen, denn seinen Wohnsitz hatte Markus Sittikus in der Salzburger Residenz. Schloss Hellbrunn diente ihm mit seinem erfrischenden Quellwasser als Wellnessoase. Von Santino Solari stammt im Übrigen auch der Salzburger Dom, welchen er ebenfalls im Auftrag von Fürsterzbischof Markus Sittikus erbaute.

Schon zu Lebzeiten von Markus Sittikus durften so manche Besucher in die fabelhafte Welt des Schlosses Hellbrunn eintauchen. Sogar Ferdinand II., Kaiser des Heiligen Römischen Reichs (1619 – 1637), machte auf dem Weg nach Frankfurt am Main, wo seine Wahl zum Kaiser anstand, Station im Lustschloss Hellbrunn, wo der künftige Kaiser u.a. drei Stück Wild geschossen haben soll.

Im Schloss Hellbrunn befindet sich eine multimediale Ausstellung über Markus Sittikus IV. unter dem Titel „SchauLust – Die unerwartete Welt des Markus Sittikus“, die Einblicke in dessen Leben, Fantasien und die prachtvollen Räume des Schlosses Hellbrunn gibt.

Die Wasserspiele von Schloss Hellbrunn

Wasserspeiende Märchenfiguren, Vogelstimmen, feuchtfröhliche Überraschungen und romantische Brunnen erwarten die Gäste auf ihrem Weg durch die Hellbrunner Wasserspiele. Wohl kein Gast bleibt trocken, irgendeine Wasserfontäne geht bestimmt zum richtigen Zeitpunkt los. Bereits die Augen sind fasziniert von den kleinen und großen Wunderwerken, wie erstaunt sind wir, wenn wir über das technisch ausgeklügelte System im Hintergrund erfahren. Wir sehen Perseus im Kampf gegen den Drachen, beobachten den Müller bei seiner Arbeit, treten zu Orpheus in die Grotte, nehmen Platz am Fürstentisch und sind beim Neptunbrunnen traurig, dass wir nach 21 Stationen schon wieder vor dem Ausgang stehen und sind beeindruckt von diesen weltweit einzigartigen Wasserspielen und der Technik, die man schon vor 400 Jahren anwendete und die heute immer noch vollständig erhalten ist.

Über den Audioguide erfahren wir allerlei Wissenswertes zu den einzelnen Stationen, aber auch ein menschlicher Guide taucht hin und wieder auf – was der wohl so im Schilde führt? ;-)

Monatsschlössl

Oberhalb von Schloss Hellbrunn befindet sich das Monatsschlössl, welches im Jahr 1615 in Windeseile errichtet wurde. Ursprünglich diente es Erzbischof Markus Sittikus IV. als Jagdschlösschen, seit 1924 ist hier das Salzburger Volkskunde Museum zu finden. Zum Monatsschlössl gelangst du, in dem du einmal den Park von Schloss Hellbrunn querst und dann ein kurzes, etwas steileres Wegerl durch den Wald hinaufgehst. Aber das Monatsschlössl ist ohnedies bereits von unten erkennbar, sodass du den Weg nicht verfehlen kannst.

Salzburger Volkskunde Museum

Typische Trachten, gruselige Masken, bunt bemalte prachtvolle Bauernmöbel aus dem 18./19. Jahrhundert und noch vieles mehr gibt es im Salzburger Volkskunde Museum zu sehen. Auf drei Stockwerken erhältst du Einblicke in das Salzburger Brauchtum.

Zudem gibt es aktuell eine Sonderausstellung mit dem Titel „Maria – Andacht und Zuflucht“. Zentrales Thema ist dabei die Frage, inwiefern die kleinen Andachtsbilder zu Ehren von Maria, der Mutter von Jesus, als Propaganda-Mittel seit dem 18. Jhdt. genutzt wurden bzw. vielleicht auch noch immer werden.

Oben beim Monatsschlössl findest du fast daneben einen kleinen Aussichtspunkt, bei welchem du einen tollen Ausblick auf Schloss Hellbrunn und dessen Parkanlage hast. In der Ferne kannst du zudem die Festung Hohensalzburg sehen.

  • Salzburger Volkskunde Museum, Fürstenweg 37, 5020 Salzburg
  • Anreise: über den Schlosspark von Schloss Hellbrunn (nähere Informationen siehe unten)
  • Öffnungszeiten: 01.04. – 01.11., täglich 10:00 – 17:30 Uhr
  • Eintritt: € 3,50 für Erwachsene; im Ticket für das Schloss Hellbrunn ist auch das Monatsschlössl inbegriffen;  Eintritt in Salzburg Card inkludiert
  • Mehr Informationen u.a. zu den Eintrittspreisen

Hellbrunner Berg

Ein etwas längerer Fußweg führt vom Monatsschlössl zum Steintheater, welches seit 1617 als Freiluftbühne genutzt wird, und wieder ein paar Meter weiter gibt es einen weiteren Aussichtspunkt: den Watzmannsblick. Der Watzmann ist zwar erkennbar, zuviel erwarten darf man sich jedoch nicht. Nichtsdestotrotz aber trotzdem ein schönes Rastplätzchen.

Park von Schloss Hellbrunn

Weitläufig, mit einer riesigen Teichanlage, in welcher Fische schwimmen und Statuen – lasst euch den Park von Schloss Hellbrunn nicht entgehen. Bei Schönwetter nutzen viele Besucher den Park für ein Picknick, Mittagsschläfchen oder flanieren einfach nur durch diesen riesigen Garten von Schloss Hellbrunn. Im Park gibt es auch einen Spielplatz und einen Wasserwundergarten („Wundergarten der Sinne“ zum Kneippen) – optimal für die kleine Erfrischung zwischendurch. Im Winter wird bei entsprechender Schneelage sogar eine Langlaufloipe durch den Park gespurt.

Pavillon aus „Sound of Music“

Die berühmteste Stelle im Park von Schloss Hellbrunn ist vermutlich der Glas-Pavillon, welcher einer der Drehorte in der Filmreihe von „Sound of Music“ war und ursprünglich im Park von Schloss Leopoldskron stand. Während „Sound of Music“ hierzulande kaum jemand kennt, strömen zahlreiche Touristen vor allem aus Amerika zu den Sound of Music-Schauplätzen in Salzburg, um auf den Spuren der berühmten Musiker-Familie Trapp zu wandeln. Diese hatte ihre Wurzeln in Salzburg, wanderte aber später nach Amerika aus.

Informationen zum Besuch von Schloss Hellbrunn, dem Monatsschlössl und den Wasserspielen

Anreise zum Schloss Hellbrunn

  • Schloss Hellbrunn, Fürstenweg 37, 5020 Salzburg
  • Mit dem Rad brauchst du von der Stadt Salzburg nur ca. 25 Minuten. Die Ständer für die Räder befinden sich unmittelbar nach dem Eingang zum Park (nicht direkt vor dem Schloss). Ansonsten fährt die Buslinie 25 vom Hauptbahnhof über das Zentrum von Salzburg direkt bis Hellbrunn. Wer mit dem Auto kommt, kann vor Ort (kostenpflichtig) parken. Und: es gibt die Möglichkeit, mit dem Schiff anzureisen (Salzburg Stadt Schifffahrt Tour II)!

Öffnungszeiten, Preise und sonstige Tipps

  • Du kannst das Schloss Hellbrunn und seine Wasserspiele vom 28.03.2020 bis 01.11.2020 besuchen.
  • In der Adventszeit findet vor dem Schloss Hellbrunn ein Christkindlmarkt statt (19.11. – 24.12.2020). Mehr Informationen
  • Im Ticket für das Schloss Hellbrunn inkludiert sind der Besuch der Ausstellung im Schloss (mit Audioguide), die Wasserspiele mit Führung (und Audioguide) und das im Monatsschlössl befindliche Volkskundemuseum. In der „Salzburg Card“ ist der Eintritt zu Schloss Hellbrunn, den Wasserspielen und zum Volkskundemuseum enthalten. Der Zutritt zum Park von Schloss Hellbrunn ist immer kostenlos.
  • Nehmt euch Zeit für den Besuch von Schloss Hellbrunn! Die Anlage ist riesig, es gibt viel zu entdecken und gemütlich im Park durchschnaufen wollt ihr vielleicht auch – ich habe das echt unterschätzt, wie schnell die Zeit dort vergeht!
  • Mehr Informationen zu den konkreten Öffnungszeiten und Preisen
  • Dieses weltberühmte Lustschloss von Hellbrunn ist eine beliebte Touristenattraktion – auch zu Zeiten von Covid-19 war hier an einem Sonntag sehr viel los. Gerade am Wochenende UND bei Schönwetter heißt es daher, sehr bald zu kommen. Ich war bei Öffnung des Schlosses vor Ort und überrascht, wie viel bereits los war. Mein Tipp: Kommt früher und schaut euch vorher den (kostenlos) zugänglichen Park an, denn dieser sperrt bereits früher auf!
  • Vor Ort gibt es kostenfreie Toiletten, einen Shop, ein Restaurant sowie ein Café.
  • Wer trocken durch die Wasserspiele kommen will, sollte hinter dem Guide gehen ;-)

Zoo Salzburg

Über den Park von Schloss Hellbrunn erreichst du zu Fuß auch den Zoo Salzburg. Dieser ist im Ticket für Schloss Hellbrunn nicht inkludiert, jedoch erhältst du den Eintritt vergünstigt, wenn du beide Attraktionen an einem Tag besuchst. Als Inhaber der Salzburg Card erhältst du aber einmalig gratis Eintritt in den Salzburger Zoo. Natürlich kannst du auch direkt zum Zoo fahren, aber der Spaziergang durch den Park von Schloss Hellbrunn ist vermutlich schöner.

*) Ich wurde von Salzburg Tourismus zu einer Pressereise nach Salzburg eingeladen und habe dabei u.a. auch die Salzburg Card für 72 Stunden sowie die Nutzung eines E-Bikes zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Als ich gesehen habe, dass in der Salzburg Card auch der Besuch zum Schloss Hellbrunn und zu den Wasserspielen inkludiert ist, war klar, dass ich diese Gelegenheit unbedingt nutzen wollte, denn diese Salzburger Attraktion stand schon lange auf meiner Wunschliste.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, darfst du ihn gerne teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.